Schreiballtag

… ist der Newsletter von Dudda & Dudda GbR. Seit 2010 lesen Personen aus unterschiedlichen Branchen den kleinen Ratgeber. Gernod Dudda spürt Zweifelsfälle des Schreiballtags auf und hilft Ihnen aus dem Dschungel der deutschen Rechtschreibung. Möchten Sie ihn abonnieren?

Alle Schreiballtag-Artikel

Abonnement oder Abbonnement?

Bei diesem Wort kommt man schon ins Stolpern. Welche Buchstaben werden doppelt geschrieben? A: AbonnementB: AbbonnementC: Abbonnemment Es gibt eine Eselsbrücke aus der Zeit, als Bonn noch Bundeshauptstadt war: Abonnement (es wird nur ein...

mehr lesen

Adventskalender oder Adventkalender?

Mit oder ohne Fugen-s? Oft eine schwierige Frage, weil es in unserer Sprache dafür keine Regeln gibt. Deutsch in Deutschland braucht hier das Fugen-s: Adventskalender. Deutsch in Österreich verzichtet auf dieses Bindemittel. Dort ist...

mehr lesen

als oder wie?

Die Wörter als und wie werden oft verwechselt. Wie heißt es richtig? Ich bin so klug als oder wie zuvor? Die Antwort auf diese Frage liegt in den Wörtern Gleich- und Ungleichheit. Bei Gleichheit wird wie eingesetzt, bei Ungleichheit als:...

mehr lesen

am besten oder am Besten?

Nach einem Begleiter (der, die, das, am ...) werden bei uns kleinzuschreibende Wörter zur Großschreibung „befördert“: Du bist die Beste. Aber Achtung in folgendem Fall! A: Das gefällt mir am besten.B: Das gefällt mir am Besten. Hier ist A...

mehr lesen

am Essen oder am essen?

Wenn man gerade nicht gestört werden will, ist man vielleicht am Essen. Heißt es auf Hochdeutsch denn nicht: beim Essen? Ja, aber die Form mit am (am Essen, am Arbeiten, am Packen) breitet sich in der Umgangssprache immer mehr aus. Stellt...

mehr lesen

Auslassungspunkte

Wie viele Punkte sind richtig, wenn man ganze Wörter auslässt? Beliebig viele? Etwa so: Wer einmal lügt ...................... Nein. Richtig sind drei Punkte und immer ein Leerzeichen davor und dahinter. Nicht: Wer einmal lügt... Sondern:...

mehr lesen

Bambini oder Bambinis?

Der italienischen Sprache verdanken wir klangvolle Wörter mit der Endung i: Bambini, Gnocchi, Zucchini ... Es sind Wörter, die im Italienischen zunächst auf o enden, in der Mehrzahl aber ein i erhalten. So sind sie auch bei uns...

mehr lesen

bayrisch oder bairisch?

Im Bundesland Bayern gibt es bayerische Biere, bayerische Trachten und den Bayerischen Wald. Aber man spricht nicht Bayerisch, sondern Bairisch, denn Bairisch ist der Dialekt der Bayern, Österreicher und Südtiroler. Man...

mehr lesen

Betreffzeile in E-Mails

Nicht nur in der beruflichen Kommunikation weiß heute jeder: Eine E-Mail ohne Betreffzeile ist wie eine Flasche Wein ohne Etikett. Weniger bekannt sind dagegen die Regeln für die korrekte Schreibweise der Betreffzeile. Welche von den...

mehr lesen

Binnen-I

Das Binnen-I wurde in den 1980er Jahren erfunden und hält sich seitdem als Sparschreibung: MitarbeiterInnen (für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter). Ein Großbuchstabe im Wortinneren? Geht das? Rechtschreiblich: nein....

mehr lesen

Büfett oder Buffet?

Wenn es darum geht, mit welchen Buchstaben ein Wort geschrieben wird, sollte man in der deutschen Rechtschreibung nicht nach einer Logik suchen. Bei der Zuordnung der Buchstaben zu den Lauten gingen unsere Vorfahren nicht systematisch...

mehr lesen

Cappuccinos oder Cappuccini?

Kaum ein Kaffeegetränk ist bei uns so beliebt wie der Cappuccino. Wie bestellt man mehrere Tassen? A: Bitte drei Cappuccinos!B: Bitte drei Cappuccini!C: Bitte drei Cappuccinis! Auf -o endende Fremdwörter erhielten bei der Einwanderung ins...

mehr lesen

dämlich

Woher kommt eigentlich das Wort dämlich? A: Ableitung von DameB: Ableitung vom niederländischen dämelenC: Ableitung vom bairischen damisch Entgegen weit verbreiteter Meinung kommt dämlich nicht von Dame, sondern vom niederländischen Wort...

mehr lesen

das gleiche oder dasselbe?

Der Unterschied zwischen diesen beiden Wörtern kann im Einzelfall beachtlich sein. Beispiel: Laura und Lars besitzen zusammen ein Auto. Sie fährt damit morgens zur Arbeit und er abends ins Fitnesscenter. Dann benutzen sie beide denselben...

mehr lesen

dass oder das?

Weil sie gleich ausgesprochen werden, verwechselt man sie: dass und das. A: Auf dass wir gesund bleiben!B: Auf das wir gesund bleiben! Es gibt aber zwei Abfragen, um zu klären, ob man dass oder das schreibt. Abfrage 1: Kann man das durch...

mehr lesen

den oder dem 13.?

Findet die Besprechung am Freitag, den 3. Januar oder am Freitag, dem 3. Januar statt? den oder dem? Das ist keine rechtschreibliche, sondern eine grammatische Frage … und richtig ist hier beides! Sogar mit und ohne Komma hinter dem...

mehr lesen

dieses oder diesen Jahres?

Es ist ein Zweifelsfall, doch es gibt zunächst eine verblüffend einfache Lösung. Jeder Muttersprachler ist sich „aus dem Bauch heraus“ in folgendem Fall sicher: Nicht: Anfang den Jahres Sondern: Anfang des Jahres Deshalb eigentlich nicht:...

mehr lesen

Doppelpunkt

Geht es nach einem Doppelpunkt groß oder klein weiter? Es kommt ganz darauf an, was auf den Doppelpunkt folgt. Regel 1: Folgt auf den Doppelpunkt ein vollständiger Satz, geht es groß weiter:Spieglein, Spieglein an der Wand: Wer ist die...

mehr lesen

downgeloadet oder gedownloadet

Wenn englische Verben bei uns einwandern, stehen sie vor einer Herausforderung: Wie beugt man sie? A: Ich habe die Daten downgeloadet.B: Ich habe die Daten gedownloadet.C: Ich habe die Daten downloadet. A: downgeloadet wurde der Form...

mehr lesen

Du oder du?

Bis 1996 wurde Du in Briefen und E-Mails großgeschrieben: Du, Dir, Dein Brief. Neuregelung 1996: du, dir, dein Brief. Dagegen protestierte die ältere Generation. Änderung 2006 (als Kompromiss sowohl Du als auch du zulässig): Du, Dir,...

mehr lesen

E-Mail

Tagtäglich begegnen uns abenteuerliche Schreibweisen für das Wort E-Mail. Ohne Bindestrich: email, eMail, Email. Mit Bindestrich, aber groß und klein gemischt:  e-mail, e-Mail, E-mail.Kein anderes Wort wird so hartnäckig (und auch noch so...

mehr lesen

E-Mailadresse oder E-Mail-Adresse?

Wie schreibt man sie: Emailadresse, E-Mailadresse oder E-Mail-Adresse?Schwierige Frage, einfache Lösung: E-Mail und Adresse werden zu E-Mail-Adresse, Mail und Adresse aber zu Mailadresse.

mehr lesen

Entgelt oder Endgeld?

Dieses Wort sorgt immer wieder für Verwirrung. Wurde es aus Ende und Geld zusammengesetzt? Oder steckt etwas anderes dahinter? A: EndgeldB: EntgeldC: Entgelt Es steckt tatsächlich etwas anderes dahinter: Das Wort kommt vom Verb entgelten...

mehr lesen

Fahrzeit oder Fahrtzeit?

Wie lange beträgt die Fahrzeit für diese Strecke? Oder heißt es Fahrtzeit? A: FahrzeitB: FahrtzeitC: Fahrenszeit Fahrzeit setzt sich aus fahr und Zeit zusammen, Fahrtzeit aus Fahrt und Zeit. Beide Zusammensetzungen sind richtig....

mehr lesen

Fußballländerspiel

Die Rechtschreibänderungen von 1996 und 2006 hatten uns nicht viele eindeutige Regeln beschert, dies aber ist eine: Wenn drei gleiche Buchstaben zusammentreffen, werden sie zusammengeschrieben: Fußballländerspiel, Kennnummer, Passstraße,...

mehr lesen

geliked oder gelikt?

Das habe ich positiv bewertet, das habe ich also … Wie schreibt man es richtig?A: gelikedB: geliket C: gelikt Auch wenn geliked irgendwie englisch und modern aussieht, die deutsche Rechtschreibung folgt nicht den Regeln der Insel. Nach...

mehr lesen

Gendersternchen

Inzwischen begegnet man den Formen Einwohner*innen, Einwohner:innen, Einwohner_innen. Ist das eine neue deutsche Rechtschreibung? Nein. Diese Formen sind weder weder neue noch alte Rechtschreibung, sondern gar keine. Erfundene...

mehr lesen

Gib! Iss! Lies!

Die deutsche Befehlsform hat manchmal ihre Tücken. Heißt es gib oder geb? Iss oder ess? Lies oder les? Es gibt einen Trick, wie man das herausfinden kann. Die Befehlsform hat denselben Selbstlaut wie die Du-Form. leben: du lebst; leb...

mehr lesen

Grußformeln

Von den folgenden drei Grußformeln ist nur eine fehlerfrei: A: Freundliche Grüsse nach MainzB: Freundliche Grüße nach Mainz,C: Freundliche Grüße nach Mainz A ist nur in der Schweiz richtig. In Deutschland und Österreich aber wird Grüße...

mehr lesen

Hallo

Setzt man in E-Mails nach „Hallo“ ein Komma? Ja. In einer förmlichen Anrede: Hallo, Frau Sommer,Guten Tag, Frau Sommer,Guten Morgen, Frau Sommer, In einer vertraulichen oder privaten Anrede lässt man es gerne weg: Hallo Frau Sommer,Guten...

mehr lesen

hälst oder hältst?

Am Wochenende kommt die sogenannte fünfte Jahreszeit, die Fastnacht. Rechtschreibrätsel: A: Hälst du uns zum Narren?B: Hältst du uns zum Narren? Mit oder ohne t? Darauf gibt es eine logische Antwort. Unsere Vorfahren wollten den Wortstamm...

mehr lesen

Homepage oder homepage?

Englisch, die erste Weltsprache überhaupt, streut ihre Wörter überall aus, aber in der Rechtschreibung müssen sie sich unseren Regeln unterordnen. So werden englische Hauptwörter bei uns großgeschrieben. Nicht: homepage, newsletter,...

mehr lesen

Im Auftrag

Schreibt man Im Auftrag oder im Auftrag? Großes I oder kleines i? Der Duden gibt darauf eine verblüffend logische Antwort: Nach einem vollständigen Satz geht es mit großem I weiter: In den nächsten Tagen erhalten Sie Ihre Unterlagen...

mehr lesen

In 1989

Seit einigen Jahren hört und liest man Folgendes: In 1989 fiel die Mauer. Ist das richtiges Deutsch? In unserer Sprache haben wir drei Möglichkeiten für die Jahresangabe: 1) Im Jahre 1989 fiel die Mauer. 2) Im Jahr 1989 fiel die Mauer. 3)...

mehr lesen

Joghurt

Abenteuerlich war bei der Einwanderung des türkischen Wortes yogurt die Frage, welchen Artikel man dem neuen Wort zuordnen würde. A: der JoghurtB: die JoghurtC: das Joghurt In Deutschland entschied man sich für A: der Joghurt. In...

mehr lesen

Jour fixe

In einer Zeit, in der neue Fremdwörter vor allem aus dem Englischen einwandern, überrascht ein Import aus dem Französischen. Wie schreibt man einen regelmäßig wiederkehrenden Termin (z. B. für Besprechungen)? A: Jour fixB: Jour...

mehr lesen

Klammern

Im Dschungel der deutschen Rechtschreibung gibt es auch logische Kapitel. Eins davon ist der Abschnitt „Klammern“. Logisch ist hier, wo man den Punkt setzt. Wo? A: Die Tagung hat begonnen (wir werden noch darüber berichten.)B: Die Tagung...

mehr lesen

Konten, Kontos, Konti?

Aus dem Italienischen kam es zu uns: il conto, das Konto. Dort hatte und hat es die Mehrzahlform conti. Aber bei uns? A: KontiB: KontosC: Konten Konti hat den Weg ins Deutsche gefunden, aber auch die deutschen Mehrzahlendungen -en und -s...

mehr lesen

Livemusik

Überall im Land sieht man Plakate mit der Aufschrift “Live Musik”. Ist das richtig geschrieben? A: Live MusikB: LivemusikC: Live-Musik Die Zerlegung einer Wortzusammensetzung wie „Livemusik“ in zwei Wörter hat man sich hierzulande der...

mehr lesen

Lottoannahmestelle

Eine Besonderheit unserer Rechtschreibung ist die Regel, dass mehrere Hauptwörter nahtlos zusammengeklebt werden.Nicht: Lotto Annahme Stelle Personal Kosten Management Kraft Fahrzeug Haftpflicht VersicherungSondern: Lottoannahmestelle...

mehr lesen

Meter hoch oder meterhoch?

In den deutschen Mittelgebirgen kommt bald der Frühling, aber in den Alpen liegt noch … A: meterhoch Schnee.B: Meter-hoch Schnee.C: Meter hoch Schnee. Meter und hoch werden hier zu einem Wort: Es liegt meterhoch Schnee. Die Schreibung mit...

mehr lesen

Mittwochabend oder Mittwoch Abend?

Mit den Tageszeiten ist es etwas verwirrend. Zunächst gilt (seit 1996): heute Morgen, heute Mittag, heute Abend (parallel zu: am Morgen, am Mittag, am Abend). Wie ist es aber damit: Mittwochabend oder Mittwoch Abend? Das kommt auf den...

mehr lesen

Neues oder neues Jahr?

Für feste Begriffe aus Sport und Naturwissenschaft setzt man bei uns die Hervorhebungsgroßschreibung ein: der Ferne Osten (Geografie) der Große Wagen (Astronomie) Auch der Heilige Abend fällt unter diese Rubrik. Wie ist es beim neuen...

mehr lesen

Omelett oder Omelette?

Wie schreibt man das aus dem Französischen eingewanderte Wort omelette bei uns? A: OmlettB: OmeletteC: Omelett In Deutschland ist es das Omelett (Mehrzahl: wahlweise Omeletts oder Omelette), in Österreich und in der Schweiz dagegen die...

mehr lesen

Ostern: zu oder an?

Zu, an, auf – es ist schon verzwickt in unserer Sprache, wenn es um den Einsatz von Verhältniswörtern geht. A: Wo wart ihr Ostern?B: Wo wart ihr zu Ostern?C: Wo wart ihr an Ostern? Alle drei Sätze sind richtig. Man kann fragen: Wo wart...

mehr lesen

Passwort oder Paßwort?

Schreibt man Passwort oder Paßwort? Und wie spricht man es richtig aus: mit langem oder mit kurzem a? In der Rechtschreibung ist nur Passwort richtig (nicht: Paßwort), weil wir das Wort vom englischen password übernommen haben. Da bei uns...

mehr lesen

PC’s oder PCs?

Häufig liest man Sätze wie diese: Bitte schalten Sie die PC’s nicht aus! Weitere Info’s dazu finden Sie unter … Ist das richtig: Mehrzahl-s mit vorgebautem Apostroph? Nein. Das Mehrzahl-s wird auch an Abkürzungen (PC, DVD) und Kurzwörter...

mehr lesen

PDF-Datei oder pdf-Datei?

In der Groß- und Kleinschreibung gibt es (seit 2006) Tausende von Schreibvarianten, z. B. Hunderte (auch: hunderte), aufs Beste (auch: aufs beste), das Schwarze Brett (auch: das schwarze Brett). Kann man PDF-Datei ebenfalls...

mehr lesen

Pizzas oder Pizzen?

Als die Pizza nach Deutschland kam, hatte sie noch keine Mehrzahlform, doch einmal angekommen, brauchte sie eine. Und bei der Suche nach der Mehrzahl von Neuankömmlingen orientiert man sich an bekannten Modellen. Modell Nummer 1: -s...

mehr lesen

Portemonnaie oder Portmonee?

Französische Fremdwörter fallen bei uns durch ungewöhnliche Buchstabenfolgen auf. Für einige Wörter gibt es eine zweite Schreibweise: Portemonnaie, auch: Portmonee (seit 1996)Friseur, auch: FrisörSauce, auch: Soße Das gilt aber nicht für...

mehr lesen

Prozent

Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Geburten um 5 Prozent. Man klebt Ziffer und Wort nicht nahtlos zusammen (nicht: 5Prozent). Wenn man Prozent jedoch mit dem Symbol % wiedergibt, liest man gelegentlich Folgendes: 5%. Ist das richtig?...

mehr lesen

punkto und in puncto

Die Wörter punkto und in puncto bedeuten dasselbe, sie werden aber unterschiedlich geschrieben. In Deutschland schreiben wir: Wir haben in puncto Geld keine Bedenken. Bei uns veraltet, aber in Österreich und in der Schweiz üblich ist: Wir...

mehr lesen

Rauchen oder rauchen verboten?

Raucherzonen werden immer kleiner, aber Rechtschreibfragen größer, wenn es um Groß- und Kleinschreibung geht. Wie wird folgender Satz richtig geschrieben? A: In diesem Bereich ist Rauchen verboten.B: In diesem Bereich ist rauchen...

mehr lesen

Schwarzes oder schwarzes Brett?

Das Schwarze Brett hat ein ähnliches Schicksal erlebt wie das Du. Großschreibung bis 1996: das Schwarze Brett. Neuregelung 1996: das schwarze Brett. Begründung: kein echter Eigenname. Änderung 2006 (Groß- und Kleinschreibung richtig): das...

mehr lesen

Schweinsbraten

Auf einigen Speisekarten steht Schweinebraten, auf anderen aber Schweinsbraten? Dafür gibt es eine einfache Erklärung. Zusammensetzungen werden in der deutschen Sprache nach keiner Regel gebildet. In Norddeutschland wurden Schwein und...

mehr lesen

Schweizerhochdeutsch

Wenn Sie in der Schweiz Urlaub machen, wundern Sie sich nicht: Zum einen hat Schweizerhochdeutsch rechtschreibliche Abweichungen (ich rede hier nicht von den schwyzerdütschen Dialekten, sondern von der Dachsprache Hochdeutsch in der...

mehr lesen

selbst und selber

Verlässt man sich besser auf sich selbst oder auf sich selber? Was ist richtig? A: Das kann ich selbst entscheiden.B: Das kann ich selber entscheiden. Beide Wörter sind richtig und bedeuten absolut dasselbe – mit dem winzigen Unterschied,...

mehr lesen

Silvester oder Sylvester?

Wie schreibt man den letzten Tag des alten Jahres: Silvester oder Sylvester? Dafür gibt es keine Regel. Der 31. Dezember wurde zufällig nach Papst Silvester I. (314 - 335) benannt und dieser schrieb sich mit i: Silvester Als Vorname gibt...

mehr lesen

SMS oder sms?

Deutsch ist die einzige Sprache, in der Hauptwörter großgeschrieben werden. Gilt das auch für Abkürzungen, die zu Hauptwörtern geworden sind? Die CD? Die DVD? Die SMS? Ja: die SMS. Nicht und niemals: die sms. In Österreich und in der...

mehr lesen

Spam

Spams soll man am besten gleich löschen. Eine unerwünschte E-Mail, da stellt sich die Frage: Löscht man den, die oder das Spam? A: der SpamB: die SpamC: das Spam Der Duden kennt fast 40 Hauptwörter, die drei Artikel haben. Dazu zählt auch...

mehr lesen

Spargel-der

Wörter kann man am Zeilenende grundsätzlich nach Sprechsilben trennen: Spar-gelder. Manchmal entstehen jedoch verkehrte Vorstellungen, hier zum Beispiel: Spargel-der. Diese Trennung ist zwar richtig, aber nicht sinnvoll: Sie entstellt den...

mehr lesen

ß als Großbuchstabe

Das Eszett (ß) existierte bisher nur als Kleinbuchstabe. Problem: Wie schrieb man den Namen Roßmann in Großbuchstaben? A: ROSSMANNB: ROßMANNC: ROẞMANN A: Im Personalausweis wurde Roßmann mit Doppel-s wiedergegeben: ROSSMANN. Bei der...

mehr lesen

ß oder ss?

1996 wurde ß durch ss ersetzt, aber nicht überall. Nur nach einer von drei Regeln schreibt man seitdem ss. Regel 1: draußen oder draussen?Regel 2: Fußball oder Fussball?Regel 3: Fluß oder Fluss? Regel 1: Nach einem Doppellaut immer ß:...

mehr lesen

Stories oder Storys?

Schreibt man Stories oder Storys? In der englischen Rechtschreibung heißt es stories. Das Wort mutierte übrigens von der lateinischen historia zur französischen histoire und wanderte dann als story ins Englische ein.Lange Zeit hatten wir...

mehr lesen

streitig oder strittig

Wenn etwas noch unklar, noch nicht entschieden ist: Ist es dann streitig, strittig oder umstritten?A: streitigB: strittigC: umstrittenAlle drei Formen sind richtig und bedeuten dasselbe: streitig, strittig, umstritten. Während streitig...

mehr lesen

Telefonnummer nach DIN 5008

  Für Telefonnummern gilt nach der DIN-Norm folgende Ordnung: Leerzeichen nach der Vorwahl, Bindestrich vor der Durchwahl. Inland 0611 3702-00611 3702-989 Ausland +49 611 3702-0+49 611 3702-989 Aber nicht: +49 (0)611 3702-989....

mehr lesen

Urlaub

Urlaub war zunächst die Erlaubnis, vom Dienst fernzubleiben. Durch Abschleifen der Endsilbe wurde das Wort zu Erlaub. Dann fand ein Betonungswechsel statt: Erlaub zu Erlaub. Und schließlich auch noch ein Lautwechsel von Erlaub zu Urlaub....

mehr lesen

Vermögenssteuer oder Vermögensteuer?

Ob zwei Wörter mit oder ohne Fugen-s zusammengeklebt werden, dafür gibt es kein Gesetz. Die Bratwurst ist bei uns keine Bratswurst, die Rindwurst aber eine Rindswurst. Das Vermögen braucht immer ein s als Bindemittel: Vermögensberater,...

mehr lesen

versendet oder versandt?

Hat man die Post versendet oder versandt? Nicht immer folgen unsere Verben festen Regeln.  spenden: Er hat das Geld gespendet. Aber nicht: Er hat das Geld gespandt. beenden: Er hat das Spiel beendet. Aber nicht: Er hat das Spiel beandt....

mehr lesen

wegen mir oder meinetwegen?

Dieser Fall sorgt auch im Internet immer wieder für Diskussionen. Ist wegen mir falsch und meinetwegen richtig?  A: wegen mirB: meinetwegenC: wegen meiner Tatsächlich wurde in älteren Grammatikbüchern meinetwegen als einzig korrekte Form...

mehr lesen

Willkommen oder willkommen?

Am Eingang von Supermärkten liest man oft: Herzlich Willkommen. Ist das richtig geschrieben?Nein. In der Wendung Herzlich willkommen wird willkommen nicht zu einem Hauptwort "befördert". Deshalb schreibt man es hier klein. Großgeschrieben...

mehr lesen

Wörter und Worte

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass es Wörter und Worte gibt. Damit hat es etwas Überraschendes auf sich. Wörter kann man zählen: Ungefähr 150.000 Wörter stehen in einem Wörterbuch (deshalb heißt es hier nicht Wortebuch). Worte...

mehr lesen

x-Laut

Der x-Laut wird bei uns in einer abenteuerlichen Vielfalt wiedergegeben. Zunächst mit x: Axt, Box, Hexe, maximal, Saxophon. In anderen Wörtern mit cks (Klecks, Mucks, Knicks), in wieder anderen mit ks (Keks, piksen, schlaksig) oder gs...

mehr lesen

zum verschenken oder zum Verschenken?

Nur noch wenige Tage bis zum Weihnachtsfest. Suchen Sie etwas zum verschenken oder zum Verschenken?Grundsätzlich schreibt man Verben klein: schreiben, verschenken, lesen. Gilt das auch, wenn sich ein Begleiter (der, die, das, am, zum,...

mehr lesen

zurzeit oder zur Zeit?

Die Wörter zurzeit und zur Zeit bedeuten nicht dasselbe. Für den Schreiballtag ist zurzeit das wichtigere Wort. Man könnte es mit derzeit (jetzt, in diesen Tagen) übersetzen und in dieser Bedeutung wird es kleingeschrieben: Sie ist...

mehr lesen
.et_pb_post { margin-bottom: 30px; } #main a.rs-layer:hover{ background: none; }